Sonntag, 3. Juli 2011

7 Sachen

Immer wieder Sonntags, nach einer Idee von Frau Liebe.


Gefühlte 8 Kilo Pellkartoffeln für Kartoffelsalat geschält & festgestellt, dass ich keine Zweibeln hab (Ja, ich bin unorganisiert & verlasse mich manchmal -öfter- gerne auf andere, meistens klappt das auch).

 

 Also bei meinen netten Nachbarn nach einer Zwiebel gefragt. Diese wurde dann nach üblicher Methode per Fahrstuhl hochgeliefert & es war sogar noch eine liebe Überraschung dabei :)


Zwiebeln en miniature geschnitten & geheult.


Rohlinge zum weiterverbasteln gestempelt.


 Im Bad Staub gewischt und mich gefragt was ich mit all diesen kleinen Döschen mache.
Brauch ich die? Nöö. Aber alles was klein und niedlich verpackt ist, hat bei mir schon gewonnen. Mir kann man quasi alles in dieser Art andrehen, leider. Schon doof, wenn man a....teure Creme kauft in der festen Absicht diese ab sofort jeden Tag mind. zweimal zu benutzen & dann irgendwann nach einer Weile des Vergessens der guten Vorsätze den Deckel aufschraubt und feststellt, das selbige schon ranzig geworden ist. Naja, was solls, die Verpackung ist immer noch hübsch ;)


Ach ja, dasselbe gilt für Nagellack. Glaubt bloß nicht, dass meine Fuß- und schon gar nicht meine Fingernägel immer tipptop lackiert sind, nur weil sich in meinem Bad sämtliche Farbnuancen der Nagellackindustrie wiederfinden. Aber schön sind sie die Farben :)

Liebste Grüße
Jasmina

1 Kommentar:

  1. Coole Sache, so eine nachbarschaftliche Liftlieferung, gefällt mir!

    AntwortenLöschen